Alle Beiträge von

Weihnachtsaufführung der Alten Hasen

Da in diesem Jahr coronabedingt die Weihnachtsaufführung der Alten Hasen in der Kirche nicht stattfinden konnte, kam die Idee auf, eine multimediale Geschichte zu gestalten.

Wir freuen uns, Euch und Ihnen die Geschichte: „Wie der Bär beinahe Weihnachten verpasste“ präsentieren zu dürfen.

Viel Spaß beim Anschauen

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen mitwirkenden Eltern für die tolle Unterstützung.

Wenn Sie den Film herunterladen möchten (3 GB) klicken Sie bitte hier mit der rechten Maustaste und wählen „Ziel speichern unter …“ Download

Appell des Kita Tag der Spitzen

Liebe Eltern,

die bisher getroffenen Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen waren leider nicht ausreichend. Mit weiteren Kontakteinschränkungen und Einschnitten auch bei Wirtschaft und Handel sowie im privaten Umfeld – wie von der Ministerpräsidentenkonferenz am vergangenen Sonntag beschlossen – soll die Anzahl der Neuinfektionen nun sehr deutlich gesenkt werden.

Das gilt auch für Kindertagesstätten: um alle möglichen Kontakte bei der Bekämpfung der Pandemie zu vermeiden (bspw. bei der Bring- und Abholsituation), müssen auch in den Kitas die Kontakte in der Zeit vor Weihnachten bis ins neue Jahr (vom 16. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021) weiter eingeschränkt werden. Die Kinder sollen dazu, dem Beschluss entsprechend, in dieser Zeit möglichst zuhause bleiben.

Die Kitas bleiben jedoch offen: es gilt ein Regelbetrieb bei dringendem Bedarf. Nur die Kinder sollen in die Kita kommen, die zuhause nicht betreut werden können. Wir wissen, dass die Lage für Familien und insbesondere für Alleinerziehende eine riesige Herausforderung ist. Wer seine Kinder nicht zuhause betreuen kann, darf deshalb seine Kinder in die Kita schicken. Das gilt ebenfalls für Kinder, deren häusliche Situation dies erfordert. Ein Nachweis ist nicht erforderlich.

Wir bitten Sie ganz eindringlich, nur dann von der Betreuung in der Kita Gebrauch zu machen, wenn Ihnen eine eigene Betreuung Ihrer Kinder wirklich nicht möglich ist. Wir müssen die Kontakte jetzt in allen Lebensbereichen stark einschränken – für unsere älteren Menschen, für kranke Menschen, aber auch für uns alle und vor allem unsere Kinder: Sie sollen bald wieder ein normales Leben führen können, wie das vor der Pandemie der Fall war. Sie brauchen ihre Kitas, ihre Erzieherinnen und Erzieher und ihre Freundinnen und Freunde. Und das geht nur, wenn die Infektionszahlen sinken. Es kommt jetzt auf jede und jeden von uns an.

Es ist deshalb sehr wichtig, dass Sie angesichts der bestehenden gesellschaftlichen Herausforderungen für sich und Ihr Kind eine verantwortliche Entscheidung treffen. Bleiben Sie wenn möglich zuhause und haben Sie vielen Dank dafür!

Wir wünschen Ihnen schöne und ruhige Feiertage und einen guten, glücklichen und gesunden Start in das neue Jahr.

Den Kita-Tag der Spitzen bilden alle in Rheinland-Pfalz für die Kindertagesbetreuung Verantwortung tragenden Organisationen, Gewerkschaften und Verbände: Kommunale Spitzenverbände (Landkreistag, Städtetag, Gemeinde- und Städtebund), Katholisches Büro, Evangelisches Büro, LIGA der Freien Wohlfahrtspflege, Gewerkschaften (verdi, GEW, komba), Landeselternausschuss, Institut für Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit (IBEB), Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung (LSJV), Ministerium für Bildung. Dem Appell nicht zugestimmt haben die Gewerkschaften GEW und ver.di.

Protokoll der Elternausschuss-Sitzung vom 30.11.2020

Am 30.11.2020 fand die Sitzung des Elternausschusses statt. folgende Themen wurden besprochen

Kita-App

Die Kommunikationswege mit den Eltern sollen ausgebaut und vereinfacht werden.

Folgende Fragen müssen geklärt werden:

  • Wer soll diese pflegen?
  • Wer bezahlt die App?

Diese App kann von einem PC bedient werden und man benötigt hierzu kein Smartphon.

Dieses Thema wird vertagt auf nächstes Jahr [übernächste Sitzung Feb.].

Frau Deiler wird sich mit Herrn Degener (IT-Spezialist der KITA) austauschen.

Fenstergitter Haus Stein:

Herr Broock teilte mit, dass der erste Prototyp zu schwer war und Herr Dralle einen neuen entworfen hat. Dieser ist besser geeignet und von den Mitarbeitern einsetzbar. Herr Dralle muss die restlichen Fenster jetzt noch anfertigen. Dann sind alle einsetzbar. Ein konkreter Termin für die Fertigstellung steht noch nicht fest.

Weihnachtsfeier:

Weihnachtsfeier von den alten Hasen fällt im vorgesehenen Umfang aus

Die Weihnachtsgeschichte wurde von einer Mitarbeiterin geschrieben. Die Kinder hatten den Auftrag ein Bild zu malen. Eine Erzählerin liest die Geschichte vor, zu den einzelnen Szenen werden die Bilder der Kinder gefilmt. Die Kinder sprechen ihren Satz dazu. (Kinder werden nicht gefilmt, Datenschutz).

Der Vorschlag, ob ein Fotobuch gemacht wird, wird noch seitens Kita geklärt, sowie die Kostenfrage.

Die Adventsgeschichte wird komplett ausfallen, da keine Gruppenmischung stattfinden kann.

Eine richtige Aufführung wird es nicht geben.

Die Gruppenweihnachtsfeier findet am 16.12.2020 statt. Der Elternausschuss regt an, ob der Film dann den Kindern gezeigt wird. Es wird versucht dies möglich zu machen. Dies hängt davon ab, ob der Film bis dahin komplett fertiggestellt ist und ob der Beamer ausgeliehen werden kann.

Nikolaus

Der Nikolaus wird nicht vor Ort erscheinen.

Die Kita wird für jedes Kind am Mo. ein kleines Päckchen mit einer Überraschung bereitstellen.

Aushang aktuelles Kita-Team im Eingangsbereich:

Das Kita Team klärt, inwieweit dies möglich sein wird (z.B. aus Datenschutzgründen) und sucht nach Lösungen.

Fragebogen 7h Betreuung:

Im Rahmen des Kita-Zukunftsgesetz tritt im Sommer 2021 für Eltern der Rechtsanspruch auf 7 Stunden Betreuung am Stück in Kraft. Um den Bedarf einzuschätzen und bauliche Maßnahmen zu veranlassen, wird die Kita eine (nicht bindende) Bedarfsabfrage starten.

Ein Fragebogen wurde von der Kita erstellt und vom Elternausschuss für gut befunden.

Frau Deiler wird ab 7.12. die Abfrage via Mail an alle Eltern und an  zukünftige Eltern, die auf der Warteliste stehen per Posteinwurf, senden. Rückmeldung soll bis 11.12.2020 erfolgen.

Frau Bier wird dies per WhatsApp an die Elternschaft kommunizieren.

Konzept Kita für Wintermonate:

Die Kita hat eine detaillierte Auflistung erstellt, um den Unterschied zwischen geschlossenen Gruppen und getrennten Häuser aufzuzeigen.

Es wird ein Meinungsbild von den Eltern abgefragt.

Hierzu geht eine E-Mail an alle Eltern raus. Für die Eltern, die keine E-Mail hinterlegt haben, wird das Dokument eingeworfen.

Am Haus Kitzel, sowie am Haus Stein werden Boxen aufgestellt. Bitte bis spätestens zum 03.12.2020 um 16:00 Uhr die Dokumente einwerfen.

Am Mo. 07.12.2020 wird um 20:00 Uhr eine Sondersitzung stattfinden, um die Ergebnisse zu besprechen.

Sonstiges

Ein Luftreinigungssystem wird nicht in der Kita eingebaut. Das Bundesumweltamt rät von solchen Geräten in Kitas ab.

Das Stoß-Lüften wird weiterhin durchgeführt, jedoch aufgrund der Temperatur nur zwischen 3-5 Minuten.

Das Haus Stein muss am 21.12.2020 geschlossen werden, da an diesem Tag der Elektrokasten repariert wird.

Es wird von der Kita und unterstützend vom Elternausschuss angefragt, wer am 21.12.2020 eine Betreuung benötigt. Wer dies benötigt, soll sich bei Frau Deiler bis zum 03.12.2020 melden, damit auch dies am 04.12.2020 ausgewertet und entschieden werden kann, ob die Kita bereits am 18.12.2020 ihren letzten Tag hat.

Die nächste Sitzung wird am 08.02.2021 um 20:00 Uhr stattfinden

Das Protokoll können Sie hier herunterladen: Download

Neues Merkblatt

Liebe Eltern,

das Landesjugendamt hat ein neues Merkblatt zum Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen zur Verfügung gestellt:

Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule in Rheinland-Pfalz

gültig ab 03.12.2020, ersetzt das Merkblatt vom 13. August 2020

Hinweise für Eltern, Sorgeberechtigte und Personal

Unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionslage gilt:

  • Kinder und Jugendliche dürfen die Einrichtung (Kita oder Schule) nicht besuchen, auch wenn sie unter einem Infekt mit nur schwachen Symptomen leiden (z.B. leichter Schnupfen, leichter/gelegentlicher Husten). Erst wenn der Allgemeinzustand nach 24 Stunden gut ist und keine weiteren Krankheitszeichen dazugekommen sind, darf die Kita oder die Schule wieder besucht werden.
  • Wenn Kinder und Jugendliche unter stärkeren Symptomen leiden, insbesondere Atemwegs- und/oder Grippesymptome (z.B. Fieber, trockener Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust oder auch Gelenk- und Muskelschmerzen) oder verstärken sich die zunächst nur leichten Symptome, entscheiden die Eltern über die Notwendigkeit einer ärztlichen Beratung. Die behandelnde Ärztin/der behandelnde Arzt entscheidet über die Durchführung eines SARS-CoV-2-Tests.
  • Wird ein Test durchgeführt, bleiben die Kinder und Jugendlichen mindestens bis zur Mitteilung des Ergebnisses zu Hause.
  • Ist das Testergebnis negativ, gelten die Voraussetzungen zur Wiederzulassung wie oben beschrieben.
  • Ist das Testergebnis positiv, sind die Vorgaben und Regelungen des Gesundheitsamtes zu beachten. Das Kind oder der Jugendliche muss mindestens 48 Stunden symptomfrei sein und darf frühestens 10 Tage nach Symptombeginn die Kita oder Schule wieder besuchen.
  • Zur Wiederzulassung des Besuchs einer Einrichtung sind kein negativer Virusnachweis und auch kein ärztliches Attest notwendig.
  • Wenn ein Geschwisterkind oder ein Elternteil Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall hatte, müssen nur die Kontaktperson selber, nicht aber die anderen Familienangehörigen zu Hause bleiben, solange die Kontaktperson keine Krankheitssymptome entwickelt oder positiv getestet wird.

Diese Empfehlungen wurden vom MSAGD und dem BM in Abstimmung mit der Universitätsmedizin Mainz und dem Landesvorstand des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ) erarbeitet.

Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen
Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen

Das Markblatt kann hier heruntergeladen werden: Download

Protokoll Elternausschuss-Sitzung vom 14.10.2020

Die Außengeländeaktion findet am 07.11.2020 ab 9.30 Uhr statt. Fr. Korb organisiert die Aktion seitens des Elternausschusses, Fr. May und Fr. Schmidmeier seitens der Kita. Eine Begehung des Geländes findet zeitnah mit Fr. Deiler statt, bei dem die Aufgabenbereiche festgelegt werden. Es erfolgt ein Aushang zur Eintragung.
Die Aktion findet aufgrund der Corona-Situation ausschließlich draußen statt, Toilettenwege werden nach Einbahnstraßensystem kenntlich gemacht. Die Kinder bekommen Getränke von der Kita gestellt, die Erwachsenen bringen sich Getränke selbst mit. Es kann ein Essensbuffet stattfinden, jedoch ausschließlich portionierbare Lebensmittel (Kuchen, Obst, etc.). Die AHA Corona Regeln sind obligatorisch.

Ein Streik in der Kita Kitzelstein findet erst einmal nicht statt. Es soll möglicherweise Solidaritätsbekundungen durch 1 stellvertretende Person geben.

Ab Juli 2021 tritt das neue KITA- Gesetz in Kraft, wonach jedes Kind der Kita ein Anrecht auf eine 7h-Betreuung inklusive Mittagessen hat. Der Betreuungszeitraum liegt zwischen 7.30 Uhr und 14.30 Uhr. Es wird weiterhin möglich sein, sein Kind um 12/12.30 Uhr abzuholen, was jedoch ausschließt es zwischen 14 und 16 Uhr erneut zu bringen.
Die Kita stößt in diesem Zusammenhang an bauliche und organisatorische Grenzen:
Aktuell gibt es 73 Essenplätze, die in 3 Schichten genutzt werden. Diese Plätze müssten auf 125 Plätze erweitert werden.
Die Zubereitung des Mittagessens kann in den aktuellen Küchenräumen nicht geleistet werden. Am 15.10. findet diesbezüglich eine Beratung statt. Küchenerweiterungen werden mit 5000 Euro vom Lande bezuschusst. Dieser Zuschuss ist allerdings nicht ausreichend.
Aktuell bedarf es etwa 10 Schlafplätzen. Im neuen Konzept muss etwa mit ca. 30-40 Schlafplätzen (ca.30 2-Jährige plus evtl. 3-Jährige) gerechnet werden. Eine Möglichkeit wäre, die Kinder im 1. Stock des Haus Stein abzulegen. Durch eine Auskunft von Hr. Engelhardt (Feuerwehr) wäre dies aus brandschutztechnischen Gründen erlaubt, da ein breites Treppenhaus mit spezieller Belüftung vorhanden ist.
Das Essensproblem könnte aktuell nur durch Lunchpakete seitens der Eltern gelöst werden, was bedeutet, dass Kinder von zuhause ein kaltes Mittagessen mitbringen.
Um überhaupt einen Überblick zu bekommen, inwieweit der Bedarf der 7-h-Betreuung gebraucht werden wird, möchte die Kita eine Bedarfsabfrage starten, die über einen Fragebogen geht. Dieser soll von Mitgliedern des Kitateams und des EA erarbeitet werden. Das Kitateam macht bis zur nächsten Sitzung am 30.11. Vorschläge.

Der Martinsumzug kann dieses Jahr aufgrund der Coronasituation nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Das Ende des Umzuges mit Getränkeausschank an der Feuerwehr ist nicht möglich und auch eine begleitende Blaskapelle darf nicht spielen. Des Weiteren sollen unnötige Menschenansammlungen vermieden werden. Die Feuerwehr hat sich allerdings bereit erklärt, die Sicherheit am Zugweg zu gewährleisten.
Es werden verschieden Szenarien diskutiert, die als Alternative möglich wären, wie einen Treffpunkt, an dem Gruppen zeitlich versetzt und sternförmig auseinander gehen oder ein kleinerer gemeinsamer Zugweg von der Kita Kitzelstein zur Kita Vogelnest. Zudem wird überlegt, den Umzug ausschließlich für die Familien der Kita zu organisieren, möglicherweise mit einer kurzen Anmeldung verbunden. Die Weckmänner könnten in der Kita verteilt werden.
Hr. Broock entwirft diesbezüglich und im Fokus der Coronainfektionen ein Konzept, was er Fr. Bier weiterleiten wird. Die Martinswoche in der Kita bleibt wie gewohnt, jedoch ist das Martinssingen abgesagt.

Die Coronahygieneregeln sehen in der nun anstehenden kalten Jahreszeit ein vermehrtes Lüften vor, was im Haus Stein im 1. Stock ein Sicherheitsrisiko darstellt. Die Lösung wären Fenstergitter, um auch während des Aufenthaltes von Kindern quer lüften zu können und keine verstärkte Aufmerksamkeit seitens der Erzieher zu benötigen.
Nach einer Begehung durch Hr. Broock wird eine Festvergitterung aus Brandschutzgründen ausgeschlossen. Es besteht die Möglichkeit einer Vergitterung, die beim Lüften von innen eingehängt wird oder Jalousien, die das Lüften ermöglichen.
Für die Lösungen werden Angebote eingeholt und entsprechende Nutzung mit dem Bauamt bzw. TÜV abgeklärt.

Fr. Deiler klärt, ob der Weihnachtspäckchenkonvoi stattfinden wird. Die Kita würde teilnehmen und informiert über einen entsprechenden Aushang. Der Termin wäre voraussichtlich Mitte November zu erwarten

Die Kommunikation zwischen Eltern und Kita-Team soll erleichtert werden. Dazu sollen weitere Kommunikationswege neben dem Newsletter und dem Mail-Verteiler genutzt werden.
Es gibt mehrere Vorschläge:
Kita-App: Es gibt unterschiedliche Formen einer Kita-App, die den Datenschutzrichtlinien entsprechen und als Organisationsform genutzt werden könnten. Fr. Spasova wird uns bei der nächsten Sitzung dahingehend ausführlicher informieren.
Whats-App Gruppe: Eine Gruppe in dieser Form ist aus datenschutzrechtlichen Gründen seitens der Kita nicht erlaubt. Eine aus der Elternschaft ins Leben gerufene Gruppe zur ausschließlichen Informationsweiterleitung durchaus möglich. Diese wird zeitnah eingerichtet. Es können ausschließlich Mitglieder des EA Informationen schreiben, eine Diskussionsrunde ist nicht möglich.
Protokoll: Das Protokoll des EA soll zukünftig wieder auf der Homepage veröffentlicht werden.
Newsletter/Mail-Verteiler: Die Eltern sollen nochmal verstärkt dazu angehalten werden, den Newsletter zu abonnieren und entsprechend zu bestätigen und die Mail-Adresse dem Kindergarten zur Verfügung stellen.
Bedarfsmeldung: Durch die fehlenden Tür-Angel-Gespräche bzw. die veränderte Bring- und Abholsituation ist eine schriftliche Bedarfsmeldung von Vorteil. Informationen gehen dadurch nicht verloren, die Privatsphäre wird gewahrt und kleine Alltagsinfos können weiter gegeben werden. Die Zettel sollen sowohl von Erzieher- als auch Elternseite genutzt werden. Die Blankoformulare sollen ausliegen und zum Download auf die Homepage gestellt werden. Zwei verschiedene Formen wurden bereits von Fr. Göppert und Fr. Meshel ausgearbeitet und befinden sich im Anhang.
Das Kindergartenteam wird die Bedarfszettel, um notwendige Punkte erweitern und dann zur Verfügung stellen.
EA-Mailadresse: Eine eigene Mail-Adresse zur Kommunikation mit dem Elternausschuss wird eingerichtet. Sie soll zeitnah aktiviert werden und lautet

Die aktuelle Abholsituation ist für das Kita-Team mit viel Unruhe und Stress verbunden und bindet zu viel Personal. Deshalb ist die Idee, feste Abholzeiten einzurichten, die es dem Team ermöglichen, die Kinder in Ruhe anzuziehen und Wartezeiten seitens der Eltern zu vermeiden. Eine Abfrage der Abholzeiten wurde persönlich eingeholt. Verspätungen oder Änderungen können persönlich oder telefonisch erfolgen, um ein Warten an der Tür für die Kinder zu vermeiden. Das System soll ab 19.10.2020 getestet werden und Erfahrungen gesammelt werden.

Die Anfrage die Konzepttage nach den Sommerferien auf andere Tage zu verschieben wurde abgelehnt. In diesen Tagen wird das neue Kitajahr geplant, die Räumlichkeiten gereinigt bzw. Reparaturen durchgeführt und pädagogische Konzeptionen er- bzw. überarbeitet. Dies ist unter dem Jahr organisatorisch nicht sinnvoll.

Die Umsetzung der diesjährigen Adventsfeier ist aufgrund der aktuellen Infektionszahlen nicht planbar. Das Infektionsgeschehen wird beobachtet und in der nächsten Sitzung die Planung erneut besprochen. Eine Idee seitens des Kita-Teams ist, die Aufführung der Alten Hasen für die Kita-Kinder zu machen und eine Filmaufnahme anzufertigen.

Der Weihnachtsmarkt findet nicht statt.
Der neue EA-Sitzungstermin ist am 30.11.2020. Top´s können bis zur KW 48 (Vortreffen des EA) eingereicht werden.

Das Protokoll kann hier heruntergeladen werden.

Was macht eigentlich ein Förderverein?

Liebe Eltern und Angehörige,

Ihr Kind besucht eine Mommenheimer Kindertagesstätte.  Aus diesem Grund möchten wir Ihnen den noch relativ „jungen“ Förderverein der Mommenheimer Kindertagesstätten e.V. vorstellen:

Welchen Zweck hat der Verein?

Unser Verein dient der ideellen und materiellen Förderung der Kindertagesstätten „Kitzelstein“ und „Vogelnest“. Hierzu zählen Projekte und Unterstützungsmaßnahmen insbesondere zur Förderung unserer Kinder in ihrer geistigen und sozialen Entwicklung. Mit den Einnahmen, die der Verein erzielt, sollen Feste und Feiern sowie Verschönerungen der Inneneinrichtung und des Außengeländes der Mommenheimer Kindertagesstätten unterstützt werden.

Welche Projekte konnte der Verein unterstützen?

Mit den Einnahmen des Vereins konnten beispielsweise folgende Projekte realisiert werden:

  • Anschaffung eines Leuchttisches,
  • Bau eines Hochbeetes,
  • Anschaffung eines Weidentipis,
  • Anschaffung eines Sonnensegels,
  • Anschaffung von neuen Fußballtoren
  • Anschaffung eines Wellenrecks
  • Bereitstellung und Betreuung von Computern in der Lernwerkstatt.

Wie finanziert sich der Verein?

Der Förderverein „lebt“ einerseits durch die aktive Unterstützung seiner Mitglieder, andererseits durch Spenden. Bei diversen Veranstaltungen sammeln beispielsweise die Elternausschüsse der Kitas Spenden. Zudem organisiert der Förderverein zwei Mal im Jahr einen Kindersachenbasar. Der Erlös aus Standgebühren und Kuchenverkauf geht in vollem Umfang an den Förderverein. Das Basarteam freut sich dabei über zahlreiche helfende Hände.

Wie können Sie den Verein unterstützen?

Sie können durch Ihre Mitgliedschaft dazu beitragen, dass wir weiter Projekte und Anschaffungen in den Kitas durchführen können. Der Mitgliedsbeitrag beträgt nur 10,- € pro Jahr.

Wenn Sie die Kitas durch Ihre Mitgliedschaft unterstützen möchten, können Sie einfach den Mitgliedsantrag ausfüllen und in einer der beiden Kitas abgeben. Sie müssen dafür kein Kind in der Kita haben.

Unseren Mitgliedsantrag finden Sie hier.

Sie können die Kitas auch ohne Beitritt unterstützen. Der Förderverein der Mommenheimer Kindertagesstätten stellt Ihnen gerne für Ihre Zuwendungen (auch Sachspenden) Spendenquittungen aus. Unsere Kontonummer lautet:

IBAN: DE65 5509 1200 0025 3278 02

BIC: GENODE61AZY

Volksbank Alzey-Worms eG

Für alle Fragen rund um den Förderverein können Sie uns gerne ansprechen. Als Ansprechpartner steht der Vorstand gerne zur Verfügung:

Wir wünschen Ihrem Kind eine schöne Zeit in den Mommenheimer Kindertagesstätten.

Ihr

Förderverein der Mommenheimer Kindertagesstätten e.V.

Absage des Herbstbasars

Liebe Basar-Teilnehmer und -Interessierte,

leider müssen wir nach dem Frühjahrsbasar auch den Herbstbasar absagen. Die aktuellen Vorgaben erlauben es uns leider noch nicht, diese Veranstaltung in der von uns benötigten Form durchzuführen.

Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr unseren Basar wieder stattfinden lassen können.

Ihr Basarteam des Förderverein der Mommenheimer Kindertagesstätten e. V.

Abschied …

Abschiedsbrief Claudia
Abschiedsbrief Claudia

Liebe Eltern,
nach über 30 Jahren in der Kita Kitzelstein habe ich entschlossen, mich noch einmal zu verändern. Der letzte Kitatag vor den Ferien wird für mich der letzte Tag hier sein und ich werde nach den Sommerferien eine neue Stelle in einer anderen Kindertagesstätte antreten.

Mit der Kita Kitzelstein habe ich mich immer sehr verbunden gefühlt und ich habe mit Freude hier gearbeitet. Jetzt ist für mich aber die Zeit für neue Ziele, Aufgaben und Herausforderungen gekommen.

Mir war es immer wichtig, dass sich die Kinder bei uns angenommen, geborgen und sicher fühlen. Ich habe gerne mit den Kindern, gelebt, gelernt und gelacht und es war mir immer ein Vergnügen, die Kinder in ihrer Entwicklung und ein Stück ihres Lebensweges zu begleiten, sie beim Wachsen ihrer Persönlichkeit zu unterstützen und zu fördern.

Für die gute Zusammenarbeit, das entgegengebrachte Vertrauen, die Unterstützung, die Offenheit, die vielen guten und interessanten Gespräche, aber auch für die kritischen Nachfragen möchte ich herzlich Danke sagen.

Für all die vielen Erfahrungen, die ich hier machen durfte und das, was ich daraus gelernt habe, bin ich sehr dankbar.

Gerne werde ich an diese Zeit zurückdenken und die Kinder mit ihrer Begeisterungsfähigkeit und Lebensfreude, sowie viele schöne Geschehnisse und persönliche Begegnungen in guter Erinnerung behalten.

Ein Ende ist immer auch ein Neuanfang. Für uns Alle.

Ich wünsche Ihnen, Ihren Familien und besonders allen Kindern alles Gute und ein glückliches, zufriedenes und erfolgreiches Leben.

Mit herzlichen Grüßen
Claudia Wettig

„Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe Bereit zum Abschied sein und Neubeginne, Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern In andre, neue Bindungen zu geben. Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, Der uns beschützt und der uns hilft zu leben.“
– Hermann Hesse –

Eingeschränkter Regelbetrieb

Eingeschränkter Regelbetrieb
Eingeschränkter Regelbetrieb

Liebe Eltern,

ab dem 08.06.2020 findet in der Kita Kitzelstein der eingeschränkte Regelbetrieb statt. Dies bedeutet:

  • Abdeckung aller gemeldeten Bedarfe der Eltern durch abgestimmte Kompromisse und Verteilung auf Vor- und Nachmittagsgruppen
    (Öffnungszeiten ab 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr)
  • Betreuung von ca. 104 Kindern in 5 Gruppen mit jeweils 3 Betreuern
  • Dauerhafte und strikte Trennung der Gruppen in allen Bereichen
  • Vom offenen Konzept zurück in (Stamm-)Gruppen (Geschwister zusammen)
  • Räumliche Trennung der Gruppen über zwei Häuser (3x Haus Stein und 2x Haus Kitzel)
  • Trennung der Zugangswege zu den Gruppen
  • Nutzung Außenbereiche je Gruppe bei zeitlicher und physischer Trennung
  • Aufnahme Mahlzeiten in jeweiligen Stammgruppen
  • Nutzung Sanitärbereich je Gruppe bei physischer Trennung u.a. mit zusätzlichen Toiletten (Toi Toi speziell für Kids)
  • Reinigung der Räumlichkeiten nach Hygieneplan gemäß den Empfehlungen des Landes

Sie wurden bereits (bei notwendigen Kompromissen) bzw. werden noch im Laufe dieser Woche (bei Abdeckung der Bedarfe) informiert. Genaue Uhrzeiten etc. werden in diesem Rahmen kommuniziert.

Frühjahrsbasar wurde abgesagt

leider müssen wir aufgrund der aktuellen Situation rund um COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) unseren Basar am 15.3.2020 absagen.

Wir haben intensiv diskutiert, sind aber zu dem Schluss gekommen, dass die Absage zum jetzigen Zeitpunkt die bessere Entscheidung ist.

Wir versuchen im Moment, einen Ersatztermin Ende April, Anfang Mai zu bekommen. Sobald wir hier Informationen haben, werden wir Ihnen Bescheid sagen.

Die bereits bezahlten Tische werden in den nächsten Tagen erstattet.

Förderverein der Mommenheimer Kindertagesstätten e. V.