Archiv der Kategorie: Allgemein

Bastelanleitung Scherenschnitt Schneeflocke

Liebe Eltern,

wir hoffen, dass es Ihnen und Ihren Familien gut geht.

Passend zur Jahreszeit bieten wir diese Woche zwei Bastelideen für zu Hause an.
Die großen Kinder können sich an den Scherenschnitt Schneeflocken ausprobieren, die Anleitung hierzu sehen sie im Video.

Für die kleineren Kinder haben wir zwei Schneeflocken zum ausdrucken. Diese können die Kinder mit verschiedenen Materialien gestalten (z.B mit Schnipseln bekleben, anmalen).

 

Hier können die Vorlagen heruntergeladen werden:

Schneeflocke 1 und Schneeflocke 2

 

Eure Ergebnisse könnt ihr uns gerne vorbei bringen und mit Namen beschriftet in den Briefkasten werfen. Wir werden Sie dann wieder an den Fenstern aufhängen, damit alle sie sehen können.

Liebe Grüße Ihr Kitateam

 

Weihnachtsaufführung der Alten Hasen

Da in diesem Jahr coronabedingt die Weihnachtsaufführung der Alten Hasen in der Kirche nicht stattfinden konnte, kam die Idee auf, eine multimediale Geschichte zu gestalten.

Wir freuen uns, Euch und Ihnen die Geschichte: „Wie der Bär beinahe Weihnachten verpasste“ präsentieren zu dürfen.

Viel Spaß beim Anschauen

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen mitwirkenden Eltern für die tolle Unterstützung.

Wenn Sie den Film herunterladen möchten (3 GB) klicken Sie bitte hier mit der rechten Maustaste und wählen „Ziel speichern unter …“ Download

Appell des Kita Tag der Spitzen

Liebe Eltern,

die bisher getroffenen Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in den vergangenen Wochen waren leider nicht ausreichend. Mit weiteren Kontakteinschränkungen und Einschnitten auch bei Wirtschaft und Handel sowie im privaten Umfeld – wie von der Ministerpräsidentenkonferenz am vergangenen Sonntag beschlossen – soll die Anzahl der Neuinfektionen nun sehr deutlich gesenkt werden.

Das gilt auch für Kindertagesstätten: um alle möglichen Kontakte bei der Bekämpfung der Pandemie zu vermeiden (bspw. bei der Bring- und Abholsituation), müssen auch in den Kitas die Kontakte in der Zeit vor Weihnachten bis ins neue Jahr (vom 16. Dezember 2020 bis zum 10. Januar 2021) weiter eingeschränkt werden. Die Kinder sollen dazu, dem Beschluss entsprechend, in dieser Zeit möglichst zuhause bleiben.

Die Kitas bleiben jedoch offen: es gilt ein Regelbetrieb bei dringendem Bedarf. Nur die Kinder sollen in die Kita kommen, die zuhause nicht betreut werden können. Wir wissen, dass die Lage für Familien und insbesondere für Alleinerziehende eine riesige Herausforderung ist. Wer seine Kinder nicht zuhause betreuen kann, darf deshalb seine Kinder in die Kita schicken. Das gilt ebenfalls für Kinder, deren häusliche Situation dies erfordert. Ein Nachweis ist nicht erforderlich.

Wir bitten Sie ganz eindringlich, nur dann von der Betreuung in der Kita Gebrauch zu machen, wenn Ihnen eine eigene Betreuung Ihrer Kinder wirklich nicht möglich ist. Wir müssen die Kontakte jetzt in allen Lebensbereichen stark einschränken – für unsere älteren Menschen, für kranke Menschen, aber auch für uns alle und vor allem unsere Kinder: Sie sollen bald wieder ein normales Leben führen können, wie das vor der Pandemie der Fall war. Sie brauchen ihre Kitas, ihre Erzieherinnen und Erzieher und ihre Freundinnen und Freunde. Und das geht nur, wenn die Infektionszahlen sinken. Es kommt jetzt auf jede und jeden von uns an.

Es ist deshalb sehr wichtig, dass Sie angesichts der bestehenden gesellschaftlichen Herausforderungen für sich und Ihr Kind eine verantwortliche Entscheidung treffen. Bleiben Sie wenn möglich zuhause und haben Sie vielen Dank dafür!

Wir wünschen Ihnen schöne und ruhige Feiertage und einen guten, glücklichen und gesunden Start in das neue Jahr.

Den Kita-Tag der Spitzen bilden alle in Rheinland-Pfalz für die Kindertagesbetreuung Verantwortung tragenden Organisationen, Gewerkschaften und Verbände: Kommunale Spitzenverbände (Landkreistag, Städtetag, Gemeinde- und Städtebund), Katholisches Büro, Evangelisches Büro, LIGA der Freien Wohlfahrtspflege, Gewerkschaften (verdi, GEW, komba), Landeselternausschuss, Institut für Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit (IBEB), Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung (LSJV), Ministerium für Bildung. Dem Appell nicht zugestimmt haben die Gewerkschaften GEW und ver.di.

Protokoll der Elternausschuss-Sitzung vom 30.11.2020

Am 30.11.2020 fand die Sitzung des Elternausschusses statt. folgende Themen wurden besprochen

Kita-App

Die Kommunikationswege mit den Eltern sollen ausgebaut und vereinfacht werden.

Folgende Fragen müssen geklärt werden:

  • Wer soll diese pflegen?
  • Wer bezahlt die App?

Diese App kann von einem PC bedient werden und man benötigt hierzu kein Smartphon.

Dieses Thema wird vertagt auf nächstes Jahr [übernächste Sitzung Feb.].

Frau Deiler wird sich mit Herrn Degener (IT-Spezialist der KITA) austauschen.

Fenstergitter Haus Stein:

Herr Broock teilte mit, dass der erste Prototyp zu schwer war und Herr Dralle einen neuen entworfen hat. Dieser ist besser geeignet und von den Mitarbeitern einsetzbar. Herr Dralle muss die restlichen Fenster jetzt noch anfertigen. Dann sind alle einsetzbar. Ein konkreter Termin für die Fertigstellung steht noch nicht fest.

Weihnachtsfeier:

Weihnachtsfeier von den alten Hasen fällt im vorgesehenen Umfang aus

Die Weihnachtsgeschichte wurde von einer Mitarbeiterin geschrieben. Die Kinder hatten den Auftrag ein Bild zu malen. Eine Erzählerin liest die Geschichte vor, zu den einzelnen Szenen werden die Bilder der Kinder gefilmt. Die Kinder sprechen ihren Satz dazu. (Kinder werden nicht gefilmt, Datenschutz).

Der Vorschlag, ob ein Fotobuch gemacht wird, wird noch seitens Kita geklärt, sowie die Kostenfrage.

Die Adventsgeschichte wird komplett ausfallen, da keine Gruppenmischung stattfinden kann.

Eine richtige Aufführung wird es nicht geben.

Die Gruppenweihnachtsfeier findet am 16.12.2020 statt. Der Elternausschuss regt an, ob der Film dann den Kindern gezeigt wird. Es wird versucht dies möglich zu machen. Dies hängt davon ab, ob der Film bis dahin komplett fertiggestellt ist und ob der Beamer ausgeliehen werden kann.

Nikolaus

Der Nikolaus wird nicht vor Ort erscheinen.

Die Kita wird für jedes Kind am Mo. ein kleines Päckchen mit einer Überraschung bereitstellen.

Aushang aktuelles Kita-Team im Eingangsbereich:

Das Kita Team klärt, inwieweit dies möglich sein wird (z.B. aus Datenschutzgründen) und sucht nach Lösungen.

Fragebogen 7h Betreuung:

Im Rahmen des Kita-Zukunftsgesetz tritt im Sommer 2021 für Eltern der Rechtsanspruch auf 7 Stunden Betreuung am Stück in Kraft. Um den Bedarf einzuschätzen und bauliche Maßnahmen zu veranlassen, wird die Kita eine (nicht bindende) Bedarfsabfrage starten.

Ein Fragebogen wurde von der Kita erstellt und vom Elternausschuss für gut befunden.

Frau Deiler wird ab 7.12. die Abfrage via Mail an alle Eltern und an  zukünftige Eltern, die auf der Warteliste stehen per Posteinwurf, senden. Rückmeldung soll bis 11.12.2020 erfolgen.

Frau Bier wird dies per WhatsApp an die Elternschaft kommunizieren.

Konzept Kita für Wintermonate:

Die Kita hat eine detaillierte Auflistung erstellt, um den Unterschied zwischen geschlossenen Gruppen und getrennten Häuser aufzuzeigen.

Es wird ein Meinungsbild von den Eltern abgefragt.

Hierzu geht eine E-Mail an alle Eltern raus. Für die Eltern, die keine E-Mail hinterlegt haben, wird das Dokument eingeworfen.

Am Haus Kitzel, sowie am Haus Stein werden Boxen aufgestellt. Bitte bis spätestens zum 03.12.2020 um 16:00 Uhr die Dokumente einwerfen.

Am Mo. 07.12.2020 wird um 20:00 Uhr eine Sondersitzung stattfinden, um die Ergebnisse zu besprechen.

Sonstiges

Ein Luftreinigungssystem wird nicht in der Kita eingebaut. Das Bundesumweltamt rät von solchen Geräten in Kitas ab.

Das Stoß-Lüften wird weiterhin durchgeführt, jedoch aufgrund der Temperatur nur zwischen 3-5 Minuten.

Das Haus Stein muss am 21.12.2020 geschlossen werden, da an diesem Tag der Elektrokasten repariert wird.

Es wird von der Kita und unterstützend vom Elternausschuss angefragt, wer am 21.12.2020 eine Betreuung benötigt. Wer dies benötigt, soll sich bei Frau Deiler bis zum 03.12.2020 melden, damit auch dies am 04.12.2020 ausgewertet und entschieden werden kann, ob die Kita bereits am 18.12.2020 ihren letzten Tag hat.

Die nächste Sitzung wird am 08.02.2021 um 20:00 Uhr stattfinden

Das Protokoll können Sie hier herunterladen: Download

Neues Merkblatt

Liebe Eltern,

das Landesjugendamt hat ein neues Merkblatt zum Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen zur Verfügung gestellt:

Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule in Rheinland-Pfalz

gültig ab 03.12.2020, ersetzt das Merkblatt vom 13. August 2020

Hinweise für Eltern, Sorgeberechtigte und Personal

Unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionslage gilt:

  • Kinder und Jugendliche dürfen die Einrichtung (Kita oder Schule) nicht besuchen, auch wenn sie unter einem Infekt mit nur schwachen Symptomen leiden (z.B. leichter Schnupfen, leichter/gelegentlicher Husten). Erst wenn der Allgemeinzustand nach 24 Stunden gut ist und keine weiteren Krankheitszeichen dazugekommen sind, darf die Kita oder die Schule wieder besucht werden.
  • Wenn Kinder und Jugendliche unter stärkeren Symptomen leiden, insbesondere Atemwegs- und/oder Grippesymptome (z.B. Fieber, trockener Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust oder auch Gelenk- und Muskelschmerzen) oder verstärken sich die zunächst nur leichten Symptome, entscheiden die Eltern über die Notwendigkeit einer ärztlichen Beratung. Die behandelnde Ärztin/der behandelnde Arzt entscheidet über die Durchführung eines SARS-CoV-2-Tests.
  • Wird ein Test durchgeführt, bleiben die Kinder und Jugendlichen mindestens bis zur Mitteilung des Ergebnisses zu Hause.
  • Ist das Testergebnis negativ, gelten die Voraussetzungen zur Wiederzulassung wie oben beschrieben.
  • Ist das Testergebnis positiv, sind die Vorgaben und Regelungen des Gesundheitsamtes zu beachten. Das Kind oder der Jugendliche muss mindestens 48 Stunden symptomfrei sein und darf frühestens 10 Tage nach Symptombeginn die Kita oder Schule wieder besuchen.
  • Zur Wiederzulassung des Besuchs einer Einrichtung sind kein negativer Virusnachweis und auch kein ärztliches Attest notwendig.
  • Wenn ein Geschwisterkind oder ein Elternteil Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall hatte, müssen nur die Kontaktperson selber, nicht aber die anderen Familienangehörigen zu Hause bleiben, solange die Kontaktperson keine Krankheitssymptome entwickelt oder positiv getestet wird.

Diese Empfehlungen wurden vom MSAGD und dem BM in Abstimmung mit der Universitätsmedizin Mainz und dem Landesvorstand des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e. V. (BVKJ) erarbeitet.

Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen
Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen

Das Markblatt kann hier heruntergeladen werden: Download

Kontaktaufnahme Eltern – Kita / Kita – Eltern

Hallo an alle Eltern und Sorgeberechtigten,

die derzeitige Situation erschwert leider die Kommunikation zwischen Ihnen und der Kita und umgekehrt.

Wie Sie dem Protokoll der Elternausschusssitzung entnehmen konnte, hat dieser sich Gedanken gemacht und einen tollen Entwurf vorgelegt. Dieser war ja am Protokoll angehängt.

Wir haben es im Team ergänzt und leicht abgeändert und würden es gerne mit Ihnen gemeinsam nutzen. Diese Bedarfsmeldung können Sie uns persönlich abgeben oder in den Briefkasten werfen.

Auf der Bedarfsmeldung können Sie uns Anliegen mitteilen, um ein Gespräch oder Telefonat bitten, Urlaube mitteilen und vom Essen abmelden. Bitte nutzen Sie nur das von uns zur Verfügung gestellte Formular (nicht die Beispiele aus dem Protokoll der Elternausschussitzung).

Sie können das Formular hier herunterladen. Wir legen Ihnen auch Blankoexemplare an den Eingängen der Häuser aus.

Kindergarten Bedarfsmeldung Eltern_Erzieher

Viele Grüße, Ihr Kindergartenteam

Hurra, die Weckmänner sind da.

Das war eine große Überraschung heute morgen in den beiden KITA’s und in der Grundschule. Wenn die Mommenheimer Kinder heute schon auf den St. Martinszug verzichten müssen, sollen sie doch trotzdem die geliebten Weckmänner bekommen. Gerne hätten wir die Übergabe im Rahmen einer kleinen Veranstaltung durchgeführt, aber die augenblicklichen Abstands- und Hygieneregeln lassen das nicht zu. Sogar der Evangelische Posaunenchor wäre gerne in die KITA’s und die Grundschule gekommen.

Trotzdem hatten die Kinder ihren Spaß, und werden den auch heute Abend haben, wenn die eine oder andere Familie auf den Straßen unterwegs ist.

Die Gemeindeverwaltung bittet nur darum, sich dabei den Risiken bewusst zu sein und Ansammlungen zu vermeiden. Nach den ermutigenden Nachrichten zum Thema Impfstoff können wir alle zuversichtlich sein, dass heute in einem Jahr wieder der traditionelle St. Martinsumzug stattfinden kann.

Viel Spaß beim „Laternegehen“ !

Hans-Peter Broock

Eindämmung des Infektionsgeschehens. Trennung der Häuser

Liebe Eltern und Sorgeberechtigten,

wir haben soeben über den Mailverteiler eine Kurz- und eine Langfassung über die konzeptionelle Änderung auf Grund eines Schreibens vom Landesjugendamt gesendet.

Alle Eltern von denen wir keine schriftliche Einwilligung für den Verteiler haben und somit keine Mailadresse werden über die ausgedruckte Version informiert. Diese wurde Ihnen heute entweder persönlich übergeben oder per Wurfpost in den Briefkasten gelegt.

Hier können Sie noch einmal sowohl die Kurzfassung als auch die Langfassung herunterladen:

Elternbrief Nov 20 Kurzfassung

Elternbrief Nov 20 Langfassung

Darüber hinaus kam gestern Abend noch ein Rundschreiben für alle Eltern, welches wir Ihnen hiermit auch zugänglich machen.

2020-11-05 E-RS 72-2020 Elternrundrundschreiben aktuelle Betreuungssituation

Bleiben Sie gesund.

Ihr Kindergartenteam